Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gründung und Anfänge

Es war im Jahre 1922, als Heinz Fischer, Hans Schulz, Th. Platte, W. und B. Gnegel, Gerd Thielens, Gustav Klimhöfer, Niekämper, J. Krämer, Peter Gress und Grotthoff den Gedanken fassten, einen Billardclub zu gründen. Diese Idee wurde dann in einer Versammlung, in der Heinz Fischer zum Vorsitzenden,  Gnegel zum Schriftführer und Hans Schulz zum Sportwart gewählt wurden, auch in die Tat umgesetzt und der neue Verein  unter dem damaligen Namen Billardclub Gelsenkirchen aus der Taufe gehoben.

 

Lesen sie HIER wie die Geschichte des GBC weiter ging.